Aktuelles-Details

Flugsimulator auf der Wasserkuppe - Nahe perfekt an der Realität

von Fliegerschule Wasserkuppe


 

Gersfeld- Wasserkuppe.

Harald Jörges, Schulleiter von der Fliegerschule Wasserkuppe , ist seit Jahrzehnten  ein sehr erfahrenerer Fluglehrer. Tausende von Flugstunden hat er in Segel- und Motorflugzeugen verbracht. Das Fliegen liegt ihm so nahezu im Blut. Doch selbst für Jörges gibt es in der Fliegerei immer noch Überraschungen. In diesem Fall ist es nun ein speziell für den Segelflug professionell entwickelter  3D Simulator, den die Fliegerschule seit 15.Oktober ihr Eigen nennt. Der wird nicht nur von privaten Flugschülern benutzt. Der Segelflugsimulator steht ebenso  den Offiziersanwärtern der Luftwaffe zur Verfügung. Denn die Luftwaffe  führt  auf der Wasserkuppe bis zu zehn Lehrgänge  mit je 20 Teilnehmer/innen im Jahr durch. Mit dem neuen Simulator verspricht sich die Fliegerschule Wasserkuppe eine erleichterte Ausbildung. So können sicherheitsrelevante Flugzustände gefahrlos simuliert und geschult werden. „Das bringt  im normalen Flugbetrieb einen erheblichen Sicherheitsgewinn“ erläutert Jörges. Rund 50 Simulationsflüge  haben die Fluglehrer der Fliegerschule Lukas-Schmid- Netwig, Denny Bernsee,  Tilly Drechsel und Jörges mit den Luftwaffenabsolventen schon absolviert. Auch selbst, haben die Fluglehrer den Simulator  getestet. Ihre einstimmige Meinung : „ Sensationell“! Simuliertes Abheben kann man auf der Wasserkuppe  nun im neuen Schulungsraum vom Luftsportzentrum. Hat man sich es auf dem Sitz  mit Steuerpedalen (Seitenruder) und Steuerknüppel bequem gemacht, braucht man nur noch eine spezielle 3 D Brille aufsetzten. Von Außen gibt ein Fluglehrer nun das Flugzeugmuster und die Startart ein. Die Daten werden dann digital auf die Brille übertragen. Das wirkt   selbst auf  erfahrene Piloten täuschend echt. Dazu werden verschiedene Landschaftsformen, wie zum Beispiel das Hochgebirge eingegeben. Demnächst wird die Herstellerfirma Lasergame/Berlin  noch die Wasserkuppe und Rhön einfügen. Das hat auch den Vorteil, das man  Flugschüler, die  sich am Anfang etwas schwerer tun, gezielt auf die Gegebenheiten der Wasserkuppe vorbereiten kann. Ein digitaler Flug kann auch manchen Schüler die Angst zum Beispiel vom Langsamflug oder Trudeln nehmen. Auch hier sind die Wasserkuppen Fluglehrer durchweg begeistert. Den der Simulator reagiert nahezu perfekt, wie die Originale ASK-21 oder Duo Discus XL. Jeder Flug wird dazu aufgezeichnet.So kann man mit den Flugschülern wiederholte Fehler besprechen und ausmerzen. Laut Jörges ist die Fliegerschule Wasserkuppe die erste Segelflugschule auf der Welt, die so einen Simulator ihr Eigen nennt. Dazu hat man einen stattlichen Betrag investiert, nachdem sich Jörges mit dem Vizepräsidenten der Gesellschaft zur Förderung des Segelfluges auf der Wasserkuppe Frank Thies, vor Ort in Berlin vom ausgewogenen Konzept des Simulator überzeugt haben.  Für Jörges beginnt damit ein neues Zeitalter. Vom Lernerfolg ist er überzeugt. So will man den Simulator auch nutzen, bevor Piloten auf ein neues Flugzeugmuster umgeschult werden. So können sich die Segelflugpiloten   schon auf den realen Flug vorbereiten. Der 3 DOF Motion Simulator wird von drei 180 Watt Motoren angetrieben, und verfügt über eine ausgeklügelte Steuerungselektronik. Durch den Simulator lassen sich auch Schlechtwetter tage sinnvoll mit spannenden Flügen überbrücken.

Bildunterschrift. 3017/28 /35 Konzentriert steuert Schulleiter Harald Jörges auf dem Segelflugsimulator den Duo Discus XL der Landebahn entgegen. Er kennt den Duo Discus aus dem Original. Sein Kommentar: Fluggefühl hautnah.

 

Von Lothar Schwark

HIER EIN FILM VON DER HESSENSCHAU ZUM FLUGSIMULATOR (Start bei 20:33 MIN)

Zurück